phone +49 (0) 7231 9479-0 |   message icon 14                                                                                                  

Menu

Treue Mitarbeiter in der Ferdinand Eisele GmbH

Geschäftsführung ehrt sechs Firmenjubilare

Die Ferdinand Eisele GmbH in Birkenfeld kann 2016 auf eine 85jährige Firmengeschichte zurückblicken und dabei schon immer auf die Kompetenz treuer Mitarbeiter bauen.
Das Unternehmen, bekannt auch unter seiner Marke eXtra4 Labelling Systems, bietet Identifikationstechnik für Schmuck, Uhren und andere Produkte, d.h. Etiketten, Software und Hard-ware zur Warenauszeichnung. Im Rahmen eines festlichen Mittagessens zum Jahresabschluss 2015 durfte die Geschäftsleitung sechs Mitarbeitern für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit danken...
 
mehr... Pressemitteilung vom 22.12.2015

die Firmenjubilare 2015 der Ferdinand Eisele GmbH
Geschäftsführer Alex Schickel
mit den Firmenjubilaren
 

Ferdinand Eisele GmbH wird 
autorisierter TOSHIBA Fachhandelspartner

Ab sofort auch Thermotransfer-Drucker von TOSHIBA
im Produktprogramm von eXtra4

Birkenfeld/Neuss Mai 2014. TOSHIBA hat die Ident-Experten der Ferdinand Eisele GmbH aus Birkenfeld bei Pforzheim als offiziellen Fachhandelspartner autorisiert. Die Toshiba TEC Germany Imaging Systems GmbH mit Sitz in Neuss leitet als deutsche Tochter die Europa-Aktivitäten des japanischen Konzerns. Sie bietet unter anderem High-End-Produkte der Informationstechnologie, darunter auch Drucksysteme. Hier wird sich Ferdinand Eisele auf Thermotransferdrucker konzentrieren. 

Die Ferdinand Eisele GmbH ist für die Schmuck- und Uhrenbranche mit seiner Marke "eXtra4 Labelling Systems weltweit tätig, im Industriesektor will man jedoch unter dem Label "eXtra4 Indentification Systems" speziell mit den TOSHIBA-Geräten das Augenmerk auf die heimische Region, den Bereich Nordschwarzwald fokussieren. ...
 
.. mehr über Thermotransfer-Drucker

mehr...  Pressemitteilung vom 22.05.2014

toshiba logo red 209

 
 

DURET-Etiketten jetzt bei eXtra4

Ferdinand Eisele GmbH übernimmt Produkte
von Firma Sumfleth-Hardekopf

Birkenfeld/Jork. Ferdinand Eisele integriert DURET-Etiketten unter das Dach seiner Marke "eXtra4". Das Sortiment aus Etiketten für manuelle Beschriftung entstammt dem Betrieb von Vera Sumfleth-Hardekopf. Die Unternehmerin aus Jork ist mit der Produktlinie DURET-Etiketten in der Schmuck- und Uhrenbranche seit Jahrzehnten bekannt, jedoch am 3. Mai 2013 verstorben. Da das Unternehmen nach ihrem Tod nicht weitergeführt wird, hat der Etikettenspezialist aus Birkenfeld bei Pforzheim die Produktion übernommen. ...
 

mehr...  Pressemitteilung vom 29.10.2018

Duret Logo

 
 

Webshop nimmt regulären Betrieb auf

Jetzt gesamtes Lager-Sortiment online bestellbar

Nach einem halben Jahr Probelauf nimmt der Webshop der Ferdinand Eisele GmbH nun den regulären Betrieb auf. Was bisher lediglich per Katalog dokumentiert war, lässt sich nun einfach online bestellen.
Der Shop zeigt die ganze Bandbreite an Etiketten, die das Unternehmen ab Lager für seine Kunden vorrätig hält. Außerdem können Hardware, Verbrauchsmaterial, Zubehör und selbst die eXtra4-Etikettendruck-Software bequem dort geordert werden.
 
Zusätzlich offeriert der Shop aktuelle Angebote zu interessanten Preisen. Zur Eröffnung hat Ferdinand Eisele ein Aktionspaket mit mehr als 15% Preisersparnis geschnürt.
 
mehr... Pressemitteilung vom 29.06.2012

shop tit web



25 Jahre im Einsatz für Ferdinand Eisele

Geschäftsführer Alex Schickel ehrt langjährige Mitarbeiterin

Seit 1987 ist Frau Zdenka Miksa für Etiketten und Extras aktiv. Vor 25 Jahren trat sie am 4.6. in das Unternehmen ein und arbeitet seit dieser Zeit mit vollem Engagement in den Bereichen Verkauf, Arbeitsvorbereitung und Auftragsschreibung.
 
Während dieses langen Zeitraums hat Frau Miksa das Unternehmen durch zwei Umzüge bis ins firmeneigene Gebäude begleitet. Sie musste in vollem Umfang den Einzug des Computers und dessen Fortentwicklung bis zum Internetzeitalter an ihrem Arbeitsplatz miterleben und hat ihn virtuos bewältigt. Durch ihre tschechischen Wurzeln spielte sie eine zentrale Rolle bei der Erschließung des Marktes dort und ist heute noch begehrte Kontaktperson für Tschechisch sprachige Kunden.
 
mehr... Pressemitteilung vom 12.06.2012

25jahremiksaheller
Geschäftsführer Alex Schickel
mit der Betriebsjubilarin Frau
Zdenka Miksa

Wechsel in der Geschäftsleitung
der Ferdinand Eisele GmbH

Reinhard Nonnenmacher übergibt das Unternehmen an Alex Schickel

Bisher leiteten Vater und Sohn gemeinsam die Ferdinand Eisele GmbH. Doch mit knapp 74 Jahren will Seniorchef Reinhard Nonnenmacher jetzt kürzer treten. Er scheidet aus der Geschäftsleitung aus, steht dem Unternehmen aber weiterhin in Teilzeit als Berater zur Verfügung, vorrangig für den Bereich klassische Etiketten.
 
"Irgendwann muss man anderen Interessen mehr Raum lassen", begründet er seine Entscheidung, "damit man weiß, wo und was man anpacken soll, wenn man sich dann ganz zur Ruhe setzt."
Mit Jahresbeginn 2012 hat sein ältester Sohn Alex Schickel die Geschäftsleitung in alleiniger Regie übernommen. Im Rahmen einer kleinen Betriebsfeier am 20. Januar 2012 dankten er und die Belegschaft der Ferdinand Eisele GmbH dem Senior und wünschten ihm alles Gute für den Teilzeit-Ruhestand.
 

RhdAl 8669
Geschäftsführer Alex Schickel
mit seinem Vater Reinhard
Nonnenmacher
 
tische fam 8547

Ferdinand Eisele feiert im Varieté

Zum Jahresabschluss 2010 und anlässlich seines 50. Geburtstags lädt Geschäftsführer Alex Schickel die Belegschaft ein

Zum Jahresschluss gab es für die Mitarbeiter der Ferdinand Eisele GmbH gleich doppelten Grund zum Feiern: Nach dem Krisenjahr 2009 zeigte sich das vergangene Jahr 2010 wieder erfolgreich und Geschäftsführer Alex Schickel konnte kurz vor Weihnachten seinen 50. Geburtstag begehen.
 
Alle Mitarbeiter mit Partnern waren aus diesem Anlass am 7. Januar 2011 in das Pforzheimer Kulturhaus Osterfeld eingeladen. Man traf sich vorab zu einem leckeren Buffet in festlichem Rahmen, um dann anschließend zusammen die Abendvorstellung des Varieté Winterträume im großen Saal des Hauses zu besuchen.
 
Das knapp 90 minütige Feuerwerk an raffinierter Akrobatik und gekonnter Wort-Jonglage bot für jedermann reichlich Gelegenheit zum Staunen und Lachen. So konnte die Mannschaft von Ferdinand Eisele begeistert von einem mitreißenden Erlebnis gemeinsam in das neue Jahr 2011 starten.

50AlexRhrd 43
Geschäftsführer Alex Schickel mit
seinem Vater Seniorchef Reinhard
Nonnenmacher
 
50ASaal 51

Jetzt mit 4 Farben im Druck

Neue Druckmaschine bei Ferdinand Eisele

Mehr Spielraum beim Druck von Schmuckfarben und bessere Druckqualität für größere Bahnbreiten bietet der Neuzugang im Maschinenpark der Ferdinand Eisele GmbH. Seit Mai 2010 erweitert eine Druckmaschine aus der Schweizer Präzisionsschmiede GALLUS das Produktionsspektrum des Unternehmens.
 
4 Schmuckfarben können jetzt in bester Buchdruck-Qualität auf Etiketten gedruckt werden. Und dies bis zu einer Bahnbreite von 200 mm. Diese Möglichkeiten schließen eine Lücke im Angebot für kleinere und mittlere Auflagen mit größeren Bahnbreiten.
Für unsere Kunden bedeutet dies mehr Vielfalt in Sachen Design und das zu einem realen Preis. Denn die kompakte Bauweise der Maschine reduziert den Materialverbrauch beim Rüsten, was ihre Nutzung auch für kleine Auflagen sinnvoll macht.

GallusMaschine-003

 
GallusFlachstantze006

Investition trotz Krisenzeiten

Ferdinand Eisele kauft Rollenschneider

Der allgemeinen Wirtschaftsflaute zum Trotz investiert das Unternehmen in eine neue Technik zur Konfektionierung von Rohmaterial. Der neue Rollenschneider ermöglicht die Aufteilung von Materialrollen mit großer Bahnbreite in die für die Etikettenfertigung erforderlichen Schmalbahnen. Durch Rationalisierungen auf Seiten unserer Vorlieferanten war der Bezug von sehr schmalen Rohmaterialbahnen nicht mehr möglich. Um dennoch die für die Spezialetiketten erforderlichen Bahnbreiten auch kurzfristig zur Verfügung zu haben, wurde in diese Maschine investiert.
 
So erspart das Unternehmen sich und seinen Kunden lange Wartezeiten auf Lieferungen und erschließt neue Produktionsmöglichkeiten. Das bringt ein Plus an Flexibilität und neue Produkte.

rollenschn 0852

 
rollenschn 0848

Soziales Engagement statt Weihnachtsgrüsse

Das Unternehmen ersetzt seine Weihnachts-aktion durch Sponsoring eines AIDS-Projekts in Afrika

Ferdinand Eisele bricht mit einer Tradition: Ab 2008 werden zum Ende des Jahres keine Kalender, Grüße und Geschenke mehr verschickt. Statt dessen unterstützt das Unternehmen dauerhaft ein Hilfsprojekt in Südafrika und übernimmt die Patenschft für fünf Kinder.
"Mit der zunehmenden Internationalisierung unseres Kundenkeises machte immer weniger Sinn, was wir traditionell am Jahresende für unsere Kunden veranstaltet haben ", rechtfertigt Geschäftsführer Alex Schickel seinen Entschluss. "Mit Schokolade und Weihnachtsgruß kann ein Moslem in Saudi-Arabien nun mal wenig anfangen."
 
Man entschloss sich deshalb, das dafür jährlich veranschlagte Budget lieber nachhaltig einzusetzen. Ein passenden Projekt war schnell gefunden: Mit der "Kindernothilfe" als kompetentem Partner untestützt das Unternehmen nun ein Hilfsprojekt für AIDS-Waisen in Südafrika.
 
mehr über PRO-Afrika

omaki
(Foto: Kindernothilfe)
 
LogoKindernoth

Mit 70 noch aktiv im Etikettengeschäft

Seniorchef Reinhard Nonnenmacher feiert Jubiläum bei Ferdinand Eisele, Birkenfeld

Wenn der Unternehmer Reinhard Nonnenmacher am 28. April 2008 bei der Ferdinand Eisele GmbH in Birkenfeld seinen Geburtstag feiert, dann kann man ihm eigentlich gleich doppelt gratulieren: mit dem 70. Lebensjahr blickt er nämlich auch auf 55 Jahre Betriebszugehörigkeit zurück.
 
Seine Laufbahn bei Ferdinand Eisele begann der gebürtige Kieselbronner 1953 mit einer kaufmännischen Lehre. "Das ist der offizielle Termin", schmunzelt Reinhard Nonnenmacher. "Tatsächlich habe ich schon als Oberschüler mit dem Fahrrad für Eisele Päckle ausgefahren."

70 Nonnenmacher

 

Spende für "Menschen in Not"

Ferdinand Eisele unterstützt Hilfs-Aktion

In Sachen Etikettiersysteme hat sich die Firma Ferdinand Eisele in Birkenfeld einen guten Namen gemacht. Zum 75-jährigen Firmenbestehen spendete man jetzt 1000 Euro an die PZ-Aktion Menschen in Not . Unser Bild zeigt von links: Reinhard Nonnenmacher, Thomas Mattner, Rolf Ritter ( Menschen in Not ), Jörg Nonnenmacher, Adnan Musa und Alex Schickel.
 
Foto: Seibel
Pforzheimer Zeitung 09.12.2006

SpendePZ Ausschn
 

Mit Etiketten zu internationalem Ruf

Ferdinand Eisele besteht seit 75 Jahren

Mit der Pforzheimer Traditionsindustrie groß geworden, hat sich die Ferdinand Eisele GmbH in Sachen Etikettiersysteme mittlerweile bei der Schmuck- und Uhrenbranche rund um den Globus einen Namen gemacht. Unsere Kunden sitzen in Tahiti, Indien, Afrika, Amerika und ganz Europa , erläutert Geschäftsführer Alex Schickel den internationalen Aktionsradius des Birkenfelder Betriebes mit 30 Mitarbeitern. Doch sei man natürlich der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie besonders verbunden.
 
In Pforzheim liegen auch die Wurzeln des Unternehmens. Im Herbst 1931 starten Ferdinand Eisele und Otto Fritzsche am Sedanplatz 8 in die Eigenständigkeit. Sie übernehmen Buchdruckerei und Etikettenfertigung der dortigen Bürohauses Hamburger & Bredtmann. Die kaufmännische Leitung der neugegründeten Firma Eisele & Fritzsche überträgt man Maria Aab, die als Lehrling und Angestellte von Hamburger und Bredtmann reiche Erfahrung mitbringt. Sie ist es auch, die 1945 nach der Zerstörung Pforzheims und dem kompletten Verlust aller Betriebsmittel mit Ferdinand Eisele den Neuanfang wagt.
 
mehr ... Pressemitteilung vom 16.10.2006

Jubilaeum-006titel 
Seniorchef Reinhard Nonnenmacher
und seine Söhne, Technischer Leiter
Jörg Nonnenmacher sowie
Geschäftsführer Alex Schickel
(v.r.n.l)

Zum Seitenanfang