phone +49 (0) 7231 9479-0 |   message icon 14                                                                                                  

Menu

Wirksame Waffe gegen Retouren-Betrug

Mit Sicherheitsetiketten dreiste Verbraucher in Schranken weisen

Birkenfeld, 02.12.2016 Sie sprechen eine deutliche Sprache: „Wer mich entfernt, ist zum Kauf verpflichtet!“ – Sicherheitsetiketten von eXtra4 lassen sich nicht abnehmen und nochmals anbringen. Sie zerstören sich beim Entfernen unwiederbringlich. Die Etikettenspezialisten der Ferdinand Eisele GmbH geben der Schmuck- und Uhren-Branche im online-Handel wie stationär ein effizientes Mittel gegen Retouren-Tricksereien an die Hand.

Missbrauch von Verbraucherrechten vorbeugen
Sichtbare Gebrauchsspuren und trotzdem Geld zurück? – Damit ist Schluss, wenn Sicherheitsetiketten von eXtra4 zum Einsatz kommen. Sie verhindern, dass Schmuck und Uhren getragen werden, ohne zu bezahlen. Fehlt das Sicherheitsetikett oder wurde es beschädigt, ist sofort klar und nachweisbar: der Kunde hat kein Recht auf Rückgabe, er muss die Rechnung begleichen.

Repositionieren unmöglich
Dreiste Verbraucher kennen viele Tricks, um lästige Etiketten loszuwerden und später wieder zu befestigen. Von Föhn bis Dampfbad – die Liste der Möglichkeiten ist lang. Bei Sicherheitsetiketten hilft jedoch keine dieser Methoden. Die Spezialmaterialien der Etiketten zerlegen sich bei Manipulation in ihre Bestandteile. Zurück bleiben Etiketten-Partikel oder Gewebeschichten, die nicht wieder zusammengefügt werden können. ...

... mehr lesen vom Pressetext über Sicherheitsetiketten

... mehr über Sicherheits-Etiketten

 sichetik Det kaulard 34 26106 2 lyte org
 

sichetik Uhr kaulard 34 26106 2 lyte org
 
cetik 44 1082 bwolf sichetk lyte org

Zum Seitenanfang